Motorrad.Training

Dein Weg zum besseren Motorradfahrer

Blog

Warum du mit einem Motorradtraining in die Saison starten solltest

Mit dem Frühling in den Startlöchern steht auch die Motorradsaison wieder vor der Tür.  Es kribbelt bereits in den Fingerspitzen vieler Biker, endlich wieder auf den Sattel zu steigen.  Doch halt, bevor es losgeht, lohnt sich ein Blick auf ein oft unterschätztes Thema: das Motorradtraining.  Viele von euch mögen denken, dass jahrelange Erfahrung auf dem Bike ausreicht.  Doch genau hier setzen wir an, um zu erklären, warum ein solches Training für jeden Motorradfahrer, egal ob Anfänger oder alter Hase, eine Bereicherung ist.

Die Bedeutung der Selbstreflexion und Vorbereitung

Auch wenn du stolz darauf bist, seit Jahrzehnten unfallfrei unterwegs zu sein, heißt das nicht, dass es keinen Raum für Verbesserungen gibt.  Manchmal schleichen sich unbemerkt kleine Fehler ein, die ein professioneller Trainer aufdecken und korrigieren kann.  Genau wie dein Motorrad nach dem Winter einen Check verdient, solltest du dir selbst diese Aufmerksamkeit nicht vorenthalten.  

Die Winterpause kann dazu führen, dass du aus der Übung kommst.  Ein Fahrsicherheitstraining hilft dabei, verloren gegangene Automatismen und Bewegungsabläufe wieder aufzufrischen.  Besonders für weniger erfahrene Biker, aber auch für die routinierten unter euch, ist ein solches Training von unschätzbarem Wert.  Durch die Vielzahl von unterschiedlichsten Trainings, die angeboten werden, gibt es eigentlich für Jeden, egal wieviel Fahrpraxis er hat, das perfekte Training.  – Meist ist es nur schwierig dieses auch zu finden, aber hierfür wurde ja Motorrad.Training ins Leben gerufen.

Motorradfahren als Sport: Die Wichtigkeit des Aufwärmens

Wie bei jedem Sport ist auch beim Motorradfahren eine Aufwärmphase essentiell.  Nach einer langen Winterpause ist es umso wichtiger, sich sowohl mental als auch körperlich auf die bevorstehenden Fahrten vorzubereiten, um Risiken zu minimieren.  Auch wenn das ein altbackener Vergleich sein mag, aber ein Marathonläufer startet auch nicht gleich mit einem Marathon…  Er bereitet sich bewusst und lange darauf vor.

Ein Training dient dazu, deine Skills zu reaktivieren – angefangen bei der korrekten Bremstechnik bis hin zum sicheren Kurvenfahren.

Wer hier seine Zeit und sein Geld nicht in ein Training investieren möchte, kann auch ganz leicht auf einer freien Fläche entsprechende Übungen ausführen, um wieder ein Gefühl für seine Maschine zu bekommen.  Hier ist alles besser als nichts zu tun.

Eröffnung neuer Perspektiven

Die Motorradwelt entwickelt sich kontinuierlich weiter, auch wenn das Rad nicht ständig neu erfunden wird.  Ein Training bietet die Chance, neue Techniken und Strategien zu erlernen, die deinen Fahralltag sicherer und angenehmer gestalten können.  Es kann auch helfen kleinere Fehler aufzudecken, die sich im Laufe der Zeit eingeschlichen haben und.  

Bewusst ausgeführte Übungen wie Slalomfahren, Vollbremsungen oder Wenden auf engem Raum ermöglichen es dir, dein Motorrad in und auswendig zu kennen und dein Verhalten im Grenzbereich besser einschätzen zu können.  

Um seine Grenzen beim Motorradfahren zu verschieben, ist es nötig sich an diese ranzutasten.  Das sollte natürlich an einem Ort geschehen, der dafür ein sicheres Umfeld bietet.  Speziell ausgewählte Orte, Verkehrsübungsplätze, Kartbahnen oder auch Rennstrecken können, je nach Training, der optimale Ort dafür sein.

Sicherheit steht an erster Stelle

Das oberste Gebot beim Motorradfahren bleibt die Sicherheit.  Trainings bieten eine sichere Umgebung, um an deiner Reaktionsfähigkeit und Gefahrenprävention zu arbeiten.  Das Ziel ist es, Gefahrenquellen frühzeitig zu erkennen und in kritischen Momenten instinktiv richtig zu handeln.  Die Automatisierung von Handlungsabläufen, besonders bei der Nutzung der vollen Bremskraft oder dem Lösen des Blicks von Gefahrenquellen, steht dabei oft im Fokus.  Ein solches Training stärkt nicht nur dein Selbstvertrauen auf dem Bike, sondern trägt auch zu einer entspannteren und freudvolleren Fahrerfahrung bei und beruhigt auch oft die Familie zu Hause.

Mehr als nur Training: Eine Community-Erfahrung

Neben all den praktischen Vorteilen ist ein Motorradtraining auch eine hervorragende Gelegenheit, um Gleichgesinnte zu treffen, sich auszutauschen und neue Freundschaften zu schließen.  Es ist ein Ort, wo Leidenschaft geteilt und gemeinsam an der Verbesserung der eigenen Fähigkeiten gearbeitet wird.

Fazit: Ein unverzichtbarer Start in die Motorradsaison
Zusammengefasst ist ein Motorradtraining zu Beginn der Saison eine kluge Investition in deine Sicherheit, deine Fertigkeiten und letztlich auch in dein Fahrvergnügen.  Unabhängig von deinem Erfahrungslevel gibt es immer neue Dinge zu lernen und Wege, dich zu verbessern.
Werbung
Werbung
_
Sa, 13 Jul
- 14 Jul
Kurventraining Spreewaldring Jedes Fahrniveau ist willkommen. Entweder 2 Tage geführtes Fahren mit Instruktor oder 1 Tag geführtes Fahren und...
All day
Unsere Schräglagentrainings sind ein effektiver Weg, um das Vertrauen und die Fähigkeiten von Motorradfahrern zu verbessern. Auf einer KTM...
Sa, 13 Jul
Unser Samstagskracher !!!Rückwärts!!! Pitbike-, Minibike- und Scooter-Training Vogelsbergring Als einziger Trainingsanbieter dürfen wir auch 2023 wieder Pitbike-, Minibike- und...
Unser Angebot umfasst ein Sicherheits- und Schräglagentraining, das speziell für Motorradfahrer konzipiert wurde und dazu beitragen wird, die Fahrtechnik...
Sa, 13 Jul
Schräglagentraining bei Keinath: Mit Sicherheit Spaß haben Jede Kurve entspannt genießen… der Schwerpunkt von unserem Motorrad Schräglagentraining in Augsburg...
Unsere Schräglagentrainings sind ein effektiver Weg, um das Vertrauen und die Fähigkeiten von Motorradfahrern zu verbessern. Auf einer KTM...
Mo, 15 Jul
Unser Racer Perfektionstraining steht ganz unter dem Motto: sportlich, maximaler Speed und die Suche nach den Zentelsekunden. Mit diesem...

Letzte Aktualisierung am 12.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API