Motorrad.Training

Dein Weg zum besseren Motorradfahrer

Blog

Der Lenkimpuls – Kernstück der Kurventechnik beim Motorradfahren

Das Kurvenfahren auf einem Motorrad ist eine faszinierende Mischung aus Physik und Finesse. Werfen wir einen Blick auf den Lenkimpuls – eine Technik, die es ermöglicht, das Motorrad präzise in Schräglagen zu manövrieren, und erklären, warum man dafür erstmal in die falsche Richtung lenken muss.

Was ist der Lenkimpuls?

Beim Motorradfahren wird oft angenommen, dass Schräglagen hauptsächlich durch die Verlagerung des Körpergewichts erzielt werden. Doch in Wirklichkeit spielt der Lenkimpuls, eine initiale, intuitive Lenkbewegung in die entgegengesetzte Richtung der Kurve, die entscheidende Rolle. Diese scheinbar widersprüchliche Aktion (nach links lenken um nach rechts in die Kurve zu gehen und anders herum)  ist nötig, um die Dynamik des sich drehenden Rades zu durchbrechen und das Motorrad effektiv in die Schräglage zu bringen.

Physik hinter dem Lenkimpuls:

Ein sich drehendes Rad auf einem Motorrad stabilisiert sich durch die Kreiselkräfte selbst. Um eine Kurve zu fahren, muss diese Stabilität kurzzeitig unterbrochen werden. Dies geschieht durch den Lenkimpuls. Wenn man zum Beispiel eine Rechtskurve ansteuert, lenkt man kurz nach links. Diese Gegenbewegung bewirkt, dass das Motorrad nach rechts kippt und die Schräglage für die Kurve initiiert wird. Will man also das Motorrad in eine Schräglage für eine rechte Kurve bringen, muss man rechts den Lenker mit Gefühl nach vorn drücken / schieben. Denkt man darüber nach, kann das schnell verwirren, aber meist reagiert man instinktiv schon richtig, da wir diese Impulse bereits vom Fahrradfahren usw. kennen.

Der Einfluss der Geschwindigkeit:

Trotzdem fühlt sich die Lenkung eines Motorrads je nach Geschwindigkeit unterschiedlich an. Bei langsamer Fahrt, wie etwa Schrittgeschwindigkeit, muss aktiv gegen die Kipp-Tendenz gesteuert werden, indem man zum Teil sogar recht große Lenkbewegungen in die Richtung macht, in die das Motorrad kippen möchte. Bei höheren Geschwindigkeiten, etwa ab 20 bis 30 km/h, stabilisiert sich das Motorrad zunehmend selbstständig und die Impulse werden kleiner.

Aber auch schon bei sehr langsamen Geschwindigkeiten nutzen wir den „Lenkimpuls“ unbewusst. Wenn du feststellst, dass dein Motorrad nach rechts zu kippen beginnt, musst du entgegenintuitiv handeln, um das Gleichgewicht wiederherzustellen. In diesem Fall solltest du nach rechts lenken. Das klingt zunächst widersprüchlich, aber das Lenken nach rechts erzeugt eine Kraft, die das Motorrad dazu bringt, sich nach links zu neigen und somit das Kippen nach rechts auszugleichen. Im Prinzip wenden wir hier also auch schon den Lenkimpuls an, allerdings nicht um das Motorrad in Schräglage zu bringen, sondern damit es eben keine Schräglage erreicht und somit eben nicht kippt.

Oft wird davon gesprochen, dass der Lenkimpuls erst ab ca. 30 km/h zu tragen kommt, da erst da sich das Motorrad anfängt selbst zu stabilisieren. Anhand dem Beispiel, sieht man aber, dass wir unterbewusst den Lenkimpuls schon vorher anwenden und auch brauchen.

Präzise Steuerung nach dem Lenkimpuls:

Nachdem durch einen initialen Lenkimpuls die gewünschte Schräglage erreicht wurde, folgt das eigentliche Lenken durch sehr subtile und gezielte Bewegungen. Die weitere Lenkung erfolgt mit minimalem Einsatz, wobei oft nur leichte Korrekturen erforderlich sind.

Lenkimpuls abhängig von der Geschwindigkeit und Schräglage

Bei einer Schräglage von 15 Grad etwa muss der Lenker nur um etwa zwei Grad bewegt werden. In dieser Position ist es wichtig, mittels geringem Gegendruck am kurveninneren Lenkergriff zu arbeiten, um das Motorrad in dieser Neigung zu stabilisieren und ein Aufstellen durch den außermittigen Reifenaufstandspunkt zu verhindern. Das Motorrad neigt dazu sich aufstellen zu wollen, wogegen man hier korrigierend eingreifen muss.

Wenn das Motorrad in eine noch tiefere Schräglage, wie 30 Grad, übergeht, verstärkt sich die Stabilität durch das veränderte Verhältnis von Fliehkraft zu Schwerkraft weiter. Die Notwendigkeit für Lenkbewegungen verringert sich in solch einer Lage zunehmend, da der Reifenaufstandspunkt sich weiter nach innen verschiebt und die Seitenführungskräfte das Motorrad effektiver in der Kurve halten.

Bei Schräglagen von bis zu 50 Grad, die durch die hohe Haftung moderner Sportreifen auf dem Asphalt ermöglicht werden, reduziert sich der Bedarf an Lenkeingriffen noch weiter. In solchen Fällen erreicht man eine fast kraftneutrale Fahrdynamik (Verhältnis Fliehkraft/Schwerkraft), bei der nur noch sehr geringfügige, intuitive Lenkbewegungen nötig sind, um das Motorrad auf Kurs zu halten.

Warum der Lenkimpuls unverzichtbar ist:

Für schnelle Richtungswechsel, beispielsweise um plötzlich auftauchenden Hindernissen auszuweichen, ist ein betonter Lenkimpuls unerlässlich. Das Prinzip ist einfach: Ein seitlicher Impuls auf das drehende Rad ruft einen Gegenimpuls hervor – lenkt man kurz nach links, neigt sich das Motorrad nach rechts und umgekehrt.

Dafür ist auch sehr wenig Kraftaufwand nötig und es bietet die Möglichkeit sehr schnell das Motorrad umzulegen und möglichen Gefahren auszuweichen. Daher sollte der Lenkimpuls auch gezielt (bewusst) eingesetzt und sogar geübt werden.

Bestseller Nr. 2
KEMIMOTO Lenkerendenspiegel Motorrad, 2 Stück Motorrad Spiegel Rückspiegel E-geprüft, 360°drehbarer Lenkerspiegel, 7/8" 22mm Seitenspiegel Kompatibal mit Scooter Roller ATV MT07*
  • Breite Anwendung: Dieses Paar Motorrad Spiegel (paarweise erhältlich) eignet sich für die meisten Motorradmarken, Streetbikes, ATVs, Dirtbikes, BMX-Fahrräder und Motorroller. Das sind Lenkerspiegel...
  • Langlebig und solide: Diese E-geprüfte eleganten Spiegel für Lenkerende für Motorräder von außergewöhnlichem Aussehen mit einer robusten Struktur sind stoß- und korrosionsbeständig und passen...
  • Breites Sichtfeld: Die Seitenspiegeln bieten dem Fahrer ein breites hochauflösendes Sichtfeld und entfernen tote Winkel, sodass der Fahrer die Autos und die aufkommenden Hindernisse sehen kann.
  • 360-Grad-Drehung: Lenkerendenspiegel Motorrad mit vollständig um 360 Grad drehbarer Basis, der in jede Richtung verstellt werden kann, damit Sie in jede Richtung des Rückens sehen können.
  • Zufriedenheit: 1. Verpackung verbessert, um die Motorrad Rückspiegel besser zu schützen. 2. Sehr einfach zu montieren. Wenn Sie während der Installation Fragen oder Bedenken haben, wenden Sie sich...
Bestseller Nr. 3
KEMIMOTO CNC Motorradspiegel, E24 Geprüft, 360° Drehbar, Runde Lenkerendenspiegel, Kompatibel mit Scooter, Roller, ATV, MT07, Z750, CB125R, Z900 - Robuste Aluminiumlegierung*
  • 【E24-zertifiziert】Dieser Motorradlenkerspiegel hat die in Europa übliche E24-Zertifizierung bestanden. Daher können Sie ihn mit Vertrauen verwenden. Nicht für MT09 2023.
  • 【Breite Anwendung】Diese Seitenspiegel werden mit 4 Dehnschrauben geliefert, die für einen Lenkerinnendurchmesser von 13 bis 21 mm geeignet sind. Sie können auch am Fahrrad installiert werden und...
  • 【Metallmaterial】Das Gehäuse des Lenkerspiegels und der Vorbau bestehen aus starkem und haltbarem CNC-Metallmaterial. Sie können Stößen, Hitze und Alterung widerstehen und sich an jedes Wetter...
  • 【Klare Sicht】Eine klare Sicht ist entscheidend für sicheres Fahren. Dieser Lenkerspiegel bietet Ihnen hohe Klarheit und ein breiteres Sichtfeld. Er kann um 360 Grad gedreht werden, sodass Sie...
  • 【Zufriedenheitsgarantie】Wenn Sie während der Installation Fragen oder Bedenken haben, wenden Sie sich bitte an uns. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung und helfen Ihnen weiter.
_
blank Werbung
Werbung
Mo, 20 Mai
- 22 Mai
Voraussetzung zur Teilnahme Es wird klar vorausgesetzt, dass der Teilnehmer sein Bike fachgerecht bedienen kann. Idealer Weise haben Rennstreckenneulinge...
Fr, 24 Mai
- 25 Mai
Motorcycle Driving Akademie by Hardtwald Racing Connectionkurz erklärt. Im Herzen des Tales der Mosel auf dem Circuit de Chenevières...
Fr, 24 Mai
- 25 Mai
Am 24.05.-25.05.2024 veranstaltet Hardtwald Racing Connection ein Rundstrecken- Fahrsicherheits- Training auf dem Circuit de Chenevieres in der Nähe von...
Fr, 24 Mai
Training für Sportfahrer- und Rennstreckenneulinge auf dem Anneau du Rhin 3,7 km am Freitag 24. Mai 2024 4 Gruppen...
Dieses Training ist für Anfänger gleichermaßen geeignet wie für Wiedereinsteiger und Gelegenheitsfahrer. Für alle, die noch an keinem Training...
Die Gefahren und äußeren Einflüsse auf den Landstraßen sind nicht zu unterschätzen und nehmen von Jahr zu Jahr zu....
Training für Sportfahrer auf dem Anneau du Rhin 2,9 km am Samstag 25. Mai 2024 3 Gruppen mit je...

Letzte Aktualisierung am 22.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API