Motorrad.Training

Dein Weg zum besseren Motorradfahrer

Blog

Blickführung beim Motorradfahren: Ein entscheidender Faktor für die Sicherheit

Im Straßenverkehr ist es essentiell, den Blick stets vorausschauend zu richten, um Gefahren frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden.  Diese Regel gilt für alle Verkehrsteilnehmer, doch für Motorradfahrer ist sie von besonderer Bedeutung.  Beim Motorradfahren spielt die Blickführung eine zentrale Rolle, da die Maschine tendenziell dorthin steuert, wo der Fahrer hinschaut.  Ein falscher Blick kann somit schnell zu gefährlichen Situationen führen.

Die Kunst des richtigen Blicks

Erfahrene Instruktoren betonen immer wieder die Bedeutung der korrekten Blickführung in Sicherheits- und Fahrertrainings.  Der Grund dafür liegt auf der Hand: Nur wer seinen Blick gezielt in die gewünschte Fahrtrichtung lenkt, wird sein Ziel auch sicher erreichen.  Viele Motorradunfälle bei Kurvenfahrten sind nicht die Folge von zu hoher Geschwindigkeit oder einer falschen Linienwahl, sondern resultieren aus einer inkorrekten Blickführung.  Statt den Ausgang der Kurve zu fokussieren, neigen unsichere Fahrer dazu, den Straßenrand oder den Gegenverkehr zu fixieren, was im schlimmsten Fall zu Unfällen führen kann.

Gleichgewicht und Blickführung

Insbesondere für Neulinge auf dem Motorrad ist die Bedeutung einer korrekten Blickführung nicht immer sofort ersichtlich, obwohl dieses Prinzip auch beim Autofahren Anwendung findet.  Im Gegensatz zum Auto, das über zwei Räder gelenkt wird, erfolgt die Steuerung eines Motorrads durch Veränderung der Schräglage, was den Gleichgewichtssinn herausfordert.  Eine Fehlausrichtung des Blicks kann daher schnell das Gleichgewicht und somit die Kontrolle über das Motorrad beeinträchtigen.

Präventive Blickführung

Ein zu kurzer Blick auf die Straße vor dem Vorderrad, aus Angst, Hindernisse oder die Beschaffenheit der Fahrbahn zu spät zu erkennen, ist ein häufiges Phänomen bei Motorradneulingen.  Doch ein weit vorausschauender Blick ermöglicht es, Informationen über die Fahrbahnbedingungen früher zu erfassen und gibt dem Fahrer mehr Zeit, adäquat zu reagieren.  Ein vorausschauender Blick ist also nicht nur sicherer, sondern auch effektiver.

Umgang mit Gefahrensituationen und Hindernissen auf der Fahrbahn

Beim Motorradfahren ist es unvermeidlich, dass Fahrer gelegentlich auf Gefahrensituationen oder Hindernisse auf der Fahrbahn treffen.  Eine solche Situation könnte alles sein, von unerwarteten Schlaglöchern bis hin zu plötzlich auftauchenden Hindernissen wie Trümmerteilen oder sogar Tieren.  In solchen Momenten ist eine präzise und wohlüberlegte Blickführung entscheidend.  Statt den Fokus auf das Hindernis selbst zu legen und somit das Risiko zu erhöhen, direkt darauf zuzusteuern, sollten Fahrer lernen, ihre Aufmerksamkeit auf mögliche Ausweichrouten zu richten.  Dieser Ansatz hilft nicht nur, das Hindernis sicher zu umfahren, sondern bewahrt den Fahrer auch davor, in eine Panikreaktion zu verfallen, die die Situation weiter verschärfen könnte.

Die Fähigkeit, den Blick effektiv zu steuern und dabei Gelassenheit zu bewahren, kommt nicht über Nacht, sondern ist das Ergebnis von Übung und Erfahrung.  Motorradfahrer können diese Fähigkeiten in kontrollierten Umgebungen wie Fahrertrainingskursen entwickeln, wo sie in simulierten Gefahrensituationen üben können, ohne einem realen Risiko ausgesetzt zu sein.  Durch solche Trainings lernen sie, ihre natürliche Reaktion zu überwinden, das Hindernis zu fixieren, und stattdessen ihren Blick auf den sichersten Weg durch oder um die Gefahrenzone zu lenken.

Analogie des “Serviertricks”

Die Bedeutung der Blickführung wird oft mit dem sogenannten “Serviertrick” veranschaulicht: Ein Kellner, der Getränke auf einem Tablett balanciert, wird weniger erfolgreich sein, wenn er ständig auf das Tablett blickt, anstatt den Zielort im Auge zu behalten.  Ähnlich verhält es sich beim Motorradfahren: Indem der Fahrer seinen Kopf auch in Schräglage möglichst aufrecht hält und den Blick weit voraus richtet, wird die Fahrt sicherer und kontrollierter.

Abschließend lässt sich sagen, dass eine korrekte Blickführung beim Motorradfahren nicht nur die Sicherheit erheblich verbessert, sondern auch das Fahrerlebnis optimiert.  Durch konsequentes Training und die Anwendung bewährter Prinzipien können Motorradfahrer lernen, ihre Blickführung zu verbessern und somit sicherer auf den Straßen unterwegs zu sein.

Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Motorrad Sicherheitstraining - Sicherer unterwegs!*
  • Fahrlehrer Guido Karrasch, Dipl. Ing. Thomas Gatz (Schauspieler)
  • Oink Media (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Neue Artikel

Meist gelesen

_
banners Werbung
Werbung
_
Dieses Training ist für Anfänger gleichermaßen geeignet wie für Wiedereinsteiger und Gelegenheitsfahrer. Für alle, die noch an keinem Training...
Die Gefahren und äußeren Einflüsse auf den Landstraßen sind nicht zu unterschätzen und nehmen von Jahr zu Jahr zu....
Unsere Schräglagentrainings sind ein effektiver Weg, um das Vertrauen und die Fähigkeiten von Motorradfahrern zu verbessern. Auf einer Kawazaki...
Unsere Schräglagentrainings sind ein effektiver Weg, um das Vertrauen und die Fähigkeiten von Motorradfahrern zu verbessern. Auf einer Kawazaki...
Unser Schräglagentraining soll vor allem dazu dienen, die Faszination Schräglage genau und sicher kennenzulernen. Schräglagen sind das I-Tüpfelchen beim...
Mo, 29 Apr
Wir empfehlen unsere Intensiv Trainings zur Vorbereitung Kurven-Training mit einzigartigem Rennstrecken Feeling Bei diesem Kurven-Training lernst du die Grundlagen und Feinheiten...
Unsere Schräglagentrainings sind ein effektiver Weg, um das Vertrauen und die Fähigkeiten von Motorradfahrern zu verbessern. Auf einer KTM...

Letzte Aktualisierung am 23.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API